Himmlische Pfade

Erwandern Sie die "Himmlischen Pfade" der Sakrallandschaft Innerschweiz in Einzeletappen oder als Mehrtageswanderung. Die "Himmlischen Pfade" führen entlang von offiziellen Pilger- und Wanderwegen und bieten eine reiche Auswahl von einfachen bis anspruchsvollen Wegen.

Teilstrecke 1/3
St. Urban – Luthern Bad – Heiligkreuz – Werthenstein – Hergiswald

Die erste Teilstrecke startet im Klosterdorf St. Urban im Luzerner Mittelland unf führt nach Luthern Bad. Von dort geht es hinauf zum Napf und weiter nach Heiligkreuz im Entelbuch, nach Werthenstein an der Emme und schliesslich zum Wallfahrtsort Hergiswald bei Kriens/Luzern.

Teilstrecke 2/3
Hergiswald – Flüeli-Ranft – Engelberg – Maria-Rickenbach – Ingenbohl

Die zweite Teilstrecke führt Sie vom Wallfahrtsort Hergiswald nach Sachseln/Flüeli-Ranft, dem Wohn- und Geburtsort des Hl. Bruder Klaus. Von da aus wandern Sie ins imposante Klosterdorf Engelberg. Danach stehen gleich zwei weitere Klöster auf dem Programm: Vom Kloster Maria-Rickenbach über Seelisberg und über den Vierwaldstättersee hin zum Kloster Ingebohl.

Teilstrecke 3/3
Ingenbohl – Einsiedeln – Muri – Beromünster – St. Urban

Die dritte Teilstrecke der Himmlischen Pfade führt zu Beginn durch den Kanton Schwyz von Ingebohl nach Einsiedeln. Von dort wandern Sie weiter ins Zugerland, zur Habsburgerstiftung Kloster Muri im aargauischen Freiamt sowie ins Seetal und zum barocken Chorherrenstift St. Michael Beromünster. Die letzte Strecke führt Sie im Norden nach St. Urban, wo sich der Kreis des Himmlischen Pfades schliesst.

Alle Informationen zu den drei Teilstrecken erhalten Sie unter:
www.sakrallandschaft-innterschweiz.ch

Kontakt

Sakrallandschaft Innerschweiz

Blumenweg 8
6003 Luzern
Tel. +41 41 210 66 22
E-Mailinfo@sakrallandschaft-innerschweiz.ch
Webseitewww.sakrallandschaft-innerschweiz.ch